Fit für die Praxis – unser Nahtkurs!

Fit für die Praxis – unser Nahtkurs!

Allgemein Events MedWisser Niederlassen! Rund um die Weiterbildung Rund ums Studium Seminare Seminare Termine

Egal für welches Fachgebiet ihr euch später entscheidet – in fast jedem sind Grundkenntnisse chirurgischer Nähte und Knoten gefragt. Trotzdem kommt dieses Thema im Medizinstudium oft zu kurz. Es fehlt vor allem an praktischen Übungsmöglichkeiten für Studierende. In unserem kostenlosen Nahtkurs möchten wir euch deshalb die Chance geben, Nähte und Knoten unter fachmännischer Anleitung selbst auszuprobieren. In diesem eintägigen Kurs bringen euch unsere Expert*innen die wichtigsten Grundlange innerhalb von sieben Stunden bei. So startet ihr richtig gut vorbereitet in das Praktische Jahr oder die Berufstätigkeit.

Themen und Inhalte des Nahtkurses

Wie in all unseren Kursen verzahnen wir auch im Nahtkurs Theorie und Praxis. Ihr erwerbt während des Kurses Grundkenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Anatomischer Aufbau der Haut
  • Primäre und sekundäre Wundheilung
  • Chirurgische Instrumente
  • Verschiedene Nahtmaterialien
  • Indikation und Durchführung einer chirurgischen Naht

Im Praxisteil legt ihr dann an Modellen selbst los. Aber natürlich immer gut vorbereitet, denn alle Nähte und Knoten zeigen euch unsere Expert*innen vorab in ausführlichen Videodemonstrationen. Und auch im Praxisteil sind sie immer in eurer Nähe und helfen weiter, während ihr verschiedene Nahttechniken am Nahtkissen und Schweineohr übt. Dazu gehören unter anderem Einzelknopfnaht, Fortlaufende Naht, Subkutane Naht, Rückstichnaht nach Donati und Matratzennaht. Auch chirurgische Knotentechniken und Ligaturen stehen auf dem Praxisprogramm. Fortgeschrittene Teilnehmer*innen können außerdem lokale Lappenplastiken am Schweineohr durchführen.

Ablauf und Materialien

Der Nahtkurs findet im Tagungszentrum des Hotels Essential by Dorint in der Hahnstraße 9 in 60528 Frankfurt (Niederrad). Es können maximal 20 Studierende daran teilnehmen und von 9.00 bis 16.00 Uhr (inkl. einstündiger Mittagspause) Praxiswissen sammeln. Für Verpflegung ist gesorgt und auch die benötigten Materialen (Übungsnahtset, Nahtmaterial, Schweineohr) stellen wir natürlich zur Verfügung. In den Übungsnahtsets sind alle Instrumente inklusive eines Nahtkissens und eines Knotentrainers enthalten. Am Ende erhaltet ihr ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Nahtkurs.

Termine 2020

Aufgrund der aktuellen Situation können wir leider noch nicht abschätzen, wann der Nahtkurs wieder stattfinden kann. Über die nächsten Termine informieren wir euch natürlich, sobald sie feststehen. Schaut deshalb immer mal wieder hier auf der Website und auf Facebook und Instagram vorbei. Wir hoffen, unser Kursprogamm bald wieder aufnehmen zu können, um euch mit Praxiswissen zu unterstützen!

MedWisser-Kurse 2020: Das müsst ihr wissen!

MedWisser-Kurse 2020: Das müsst ihr wissen!

Allgemein Events MedWisser Niederlassen! Rund um die Weiterbildung Rund ums Studium Seminare Seminare Termine

Von Anfang an waren unsere MedWisser-Kurse eines unserer beliebtesten Angebote. Mehrmals im Jahr bieten wir euch dort kompaktes Wissen inklusive Praxisteil zu Themen, die im Studium zu kurz kommen, aber für den Alltag von Ärzt*innen absolut relevant sind. Auch wenn wir aufgrund der aktuellen Situation noch nicht genau sagen können, wann unsere MedWisser-Kurse 2020 stattfinden, möchten wir euch trotzdem schon einmal über Themen, Ziele, Ablauf und Dozent*innen informieren.

Allgemeine Kursinfos

Alle unsere Kurse finden unabhängig vom Thema (Ausnahme: Medical English) im Tagungszentrum des Hotels Essential by Dorint in der Hahnstraße 9 in 60528 Frankfurt (Niederrad) statt. Los geht’s jeweils um 9.00 Uhr. Die Kurse enden um 16.00 Uhr. Pausenzeiten sind natürlich schon mit eingerechnet. Aufgrund der technischen Kapazitäten können wir leider nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung stellen:

  • EKG-Kurse: je 20 Plätze
  • Nahtkurse: je 20 Plätze
  • Sonografie-Kurse: je 18 Plätze

Kursziele

Die MedWisser-Kurse sind sehr praxisbezogen und sollen allen Teilnehmer*innen die Möglichkeit geben, intensiv zu üben. Sie zielen darauf ab, bestimmte Basiskompetenzen, die im klinischen Alltag (zum Beispiel im Praktischen Jahr) unerlässlich sind, insbesondere in der Notfallmedizin und der Allgemeinmedizin, nachzuholen, aufzufrischen oder zu festigen. Da wichtige Themen wie EKG, Sonografie und Naht- und Knotentechniken innerhalb des Medizinstudiums in der studentischen Lehre zu kurz kommen, möchten wir euch mit unseren Kursen fachlich unter die Arme greifen und euch auf die Herausforderungen im späteren Berufsalltag vorbereiten.

Kursthemen und Dozent*innen

In den letzten Jahren haben wir die Erfahrung gemacht, dass unsere Kurse euren Nerv treffen und Themenfelder aufgreifen, zu denen es sonst kaum praktische Übungsmöglichkeiten gibt. Aus diesem Grund führen wir folgende Angebote auch 2020 weiter:

  • EKG-Kurs (neu: Ausweitung des Angebots in EKG für Einsteiger und EKG für Fortgeschrittene)
  • Nahtkurs
  • Sonografiekurs
  • Medical English

In allen Kursen werdet ihr von erfahrenen Profis angeleitet, die euch nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch wertvolle Praxiserfahrung sowie Tipps und Tricks mit euch teilen. Zu unseren Dozent*innen gehören:

  • med. David Schaack (EKG- & Sonografie-Kurse): Kardiologie und Innere Medizin, Sana Klinikum Offenbach
  • med. Julian Sahm (EKG-& Sonografie-Kurse): Kardiologie und Innere Medizin, Sana Klinikum Offenbach
  • med. Lukas Seifert (Naht- & Sonografie-Kurse): Klinik für Mund-, Kiefer-, Plastische Gesichtschirurgie, Uniklinik Frankfurt
  • med. Julian Büssow (Naht- & Sonografie-Kurse): HNO, Klinikum Höchst
  • med. Sebastian Wolf (EKG- & Sonografie-Kurse): Hämatologie/Onkologie und Innere Medizin, Uniklinik Frankfurt
  • med. Alawia Coppola (Nahtkurse): Klinik für Mund-, Kiefer-, Plastische Gesichtschirurgie, Uniklinik Frankfurt

Auch wenn wir euch aktuell noch nicht sagen können, wann wir mit unseren Kursen wieder durchstarten, freuen wir uns schon jetzt, vielen von euch die Möglichkeit zu geben, sich kostenlos mit praxisrelevanten Themen zu beschäftigen. Sobald die neuen Termine für das laufende Jahr feststehen, teilen wir sie euch hier, bei Facebook und Instagram sowie über unseren Newsletter mit. Bis es soweit ist versorgen wir euch natürlich weiter digital mit hilfreichen Tipps und Infos rund um Medizinstudium und Weiterbildung in Hessen!

Summerschool 2020: Die Praxis ruft!

Summerschool 2020: Die Praxis ruft!

Allgemein Events MedWisser Rund um die Weiterbildung Rund ums Studium Seminare Seminare Termine

„Ich will Ärztin oder Arzt werden!“ – Auch wenn der Berufswunsch Studierende der Humanmedizin eint, gibt es nach dem Staatsexamen und der Facharztausbildung doch viele Optionen. Eine Beschäftigung im Krankenhaus bringt ganz andere Vor- und Nachteile mit sich als eine Tätigkeit als angestellte Ärztin oder angestellter Arzt in einer Praxis oder einem medizinischen Versorgungszentrum. Wer richtig viel Freiheit und Entscheidungsspielraum sucht, für den kann die Selbstständigkeit der richtige Weg sein. Grund genug, sich schon frühzeitig mit dem Thema Niederlassung zu beschäftigen. Darum führen wir schon seit mehreren Jahren unsere Winter- und Summerschool durch.

Jedes Jahr im Winter und im Sommer laden wir 15 Medizinstudierende, bevorzugt aus höheren Semestern, ein, sich ein verlängertes Wochenende lang ausgiebig mit dem Thema Selbstständigkeit zu befassen. Mit dabei: Qualifizierte Referent*innen, die verschiedene Aspekte der Niederlassung erklären, Antworten auf wichtige Fragen im Gepäck haben und Tipps für den erfolgreichen Praxisstart geben. Neben der ganzen Theorie kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz, denn nachmittags und abends organisieren wir für die Teilnehmer*innen verschiedene Freizeitaktivitäten und gemeinsame Abendessen. Alles natürlich komplett kostenfrei – Übernachtung, Verpflegung, Vorträge und Aktivitäten werden von der KV Hessen gebucht und bezahlt.

Die nächste Summerschool  findet vom 23. bis 27.07.2020 in Willingen statt. Wie immer ist die Teilnehmerzahl auf 15 Studierende begrenzt. Du willst dabei sein? Dann melde dich jetzt noch schnell verbindlich an und sichere dir einen der begehrten Plätze: https://www.kvhessen.de/termine-fortbildung/fortbildung/veranstaltungsdetails/event/summer-winterschool-338/

Sollte es mehr Anmeldungen als Plätze geben, entscheidet das Losverfahren. Und wer im Sommer aus terminlichen Gründen nicht dabei sein kann: Auch im Wintersemester 2020/2021 bieten wir eine Winterschool zum Thema Niederlassung an. Ein Video dazu könnt ihr euch hier vorab schon mal anschauen!

Gut informiert ins neue Jahr – Winterlounge 2020

Gut informiert ins neue Jahr – Winterlounge 2020

Allgemein Events MedWisser Rund um die Weiterbildung Rund ums Studium Seminare

Wenn wir Heißgetränke, Süßes und jede Menge Infos einpacken, kann das nur eines bedeuten: Es ist wieder Zeit für die Winterlounge! Letze Woche war es so weit: Am 27. und 28.01. waren wir am Uniklinikum Frankfurt im Foyer von Haus 22 und einen Tag später im Mensa-Foyer des Campus Lahnberge der Uni Marburg zu Besuch.

Einfach entspannt informiert
Von jeweils 10 bis 14 Uhr haben wir an beiden Standorten unsere mitgebrachten Leckereien und kleinen Geschenke verteilt und so für eine entspannte Pause bei den angehenden Mediziner*innen gesorgt. Auch wenn das Wetter nicht wirklich winterlich war, waren Kaffee, Kakao und der Blechkuchen bei allen beliebt. In den drei Tagen konnten wir etwa 800 Medizinstudierende an unserem Stand begrüßen und ihnen die Zeit zwischen den Veranstaltungen versüßen.

MedWisser-Angebote nach wie vor beliebt
Neben den Leckereien gab es für alle natürlich auch wertvolle Tipps und Infos zu den Angeboten der KV Hessen. Die Förderungen für Famulatur und Praktisches Jahr waren dabei ein genauso beliebtes und nachgefragtes Thema wie die Medwisser-Angebote. Gerade unsere MedMobil-Aktionen und die kostenlosen MedWisser-Kurse stoßen immer wieder auf großes Interesse und waren auch bei der Winterlounge ein häufiges Thema. Kein Wunder also, dass sich viele Interessierte direkt an unserem Stand als MedWisser registrierten, um keine Aktions- oder Kursankündigung mehr zu verpassen.

Zum Abschluss der Lounges freuten sich die Studierenden darüber, dass sie die Emaille-Becher, in denen wir Kaffee und Kakao ausgeschenkt haben, behalten durften. Da sie jedes Jahr ein neues Design haben, sind sie begehrte Sammlerstücke, die sich laut Aussage vieler Studierender gut in ihren WG-Küchen machen. Auch die anderen Goodies (Postkarten, Post-it-Kits, T-Shirts) fanden schnell neue Besitzer*innen.

Nach der Winterlounge ist vor der Sommerlounge!
Wir freuen uns, dass die Winterlounge erneut ein so großer Erfolg war und wir viele von euch mit nützlichen Infos und kleinen Leckereien und Geschenken versorgen konnten. Wenn ihr in Gießen studiert und die Winterlounges in Frankfurt und Marburg verpasst habt, müsst ihr übrigens nicht traurig sein: Auch in Gießen werden wir zu einem späteren Zeitpunkt noch mit unserer Lounge zu Gast sein. Den Termin geben wir rechtzeitig hier und auf unserer Facebookseite bekannt. An allen drei Unistandorten sind wir im Sommersemester natürlich auch wieder mit unserer Summerlounge am Start. Wir freuen uns auch dann wieder auf euren Besuch!

Winterschool 2019 – Wissen, Action und Schnee in Willingen

Winterschool 2019 – Wissen, Action und Schnee in Willingen

Allgemein Rund ums Studium

Spannende Workshops mit vielen Infos rund um die Tätigkeit als Vertragsarzt. Kombiniert mit einem actionreichen Freizeitprogramm aus Klettern, Bogenschießen und Eislaufen. Garniert mit einem gemeinsamen Spitzendinner zum Abschluss. Das ist die Winterschool der KVH. Auch dieses Mal kam das beliebte Format der KVH bei den 14 teilnehmenden Medizinstudenten aus Hessen wichtiger richtig gut an. Kein Wunder. Aber seht selbst. Hier gibt’s das Video.

 

 

Summerschool 2018: Ich als Chef

Summerschool 2018: Ich als Chef

Allgemein Rund ums Studium

Zahlreiche Medizinstudenten haben sich – nach den vergangenen Jahren sehr erfolgreichen Summer- und Winterschools – auch für das kommende Event vom 6. bis 10. September 2018 in Willingen angemeldet. Ein paar wenige freie Plätze gibt’s allerdings noch. Also schnell sein lohnt sich jetzt! Wir berichten was euch erwartet.

Der Plan von der eigenen Praxis

Träumt ihr von einer eigenen Praxis? Ihr interessiert euch für die unternehmerischen Aspekte einer Niederlassung und wollte echte Einblicke in den Praxisalltag bekommen? Unsere Fachreferenten bei der Summerschool informieren euch über die Besonderheiten in der ambulanten Versorgung und berichten aus erster Hand über die Rolle eines niedergelassenen Arztes im deutschen Gesundheitswesen.

Niederlassung: Chancen und Risiken

Spannend wird es beispielsweise im Modul „Ich als Chef“: Ein Facharzt für Allgemeinmedizin berichtet in seinem Vortrag über die Chancen, aber auch über die Risiken einer eigenen Praxis. Und er sagt Wer Freiraum haben möchte, ist in der Niederlassung sehr gut aufgehoben.“

Er selbst betreibt eine Praxis in Stadtallendorf und stellt euch die verschiedenen Praxisvarianten vor. Auch die Unterschiede zwischen Stand und Land lernt ihr kennen. Besonders interessant sind die Ausführungen zu den hausärztlichen Versorgungslücken – in mehreren hessischen Planungsbereichen droht nämlich bereits eine Unterversorgung. Was das bedeutet und was passiert, wenn in bestimmten Gebieten eine ärztliche Unterversorgung eintritt, erfahrt ihr in der Summerschool.

Aus der Praxis

Ob Hausbesuche, Büroarbeit oder Sprechstunden – wie hoch ist eigentlich die tatsächliche Arbeitsbelastung und wie viel verdient ein niedergelassener Arzt? Auch drauf gibt’s Antworten direkt aus der Praxis.

Zum Abschluss gibt’s natürlich auch noch wertvolle Tipps für die ersten Berufsjahre für euch. Welche Fehler sollten junge Ärzte unbedingt vermeiden? Was gilt es zu beachten?

Jetzt kostenlos anmelden

Klingt spannend? Dann sichert euch jetzt eure Teilnahme an unserer Winterschool in Willingen vom 6. bis 10. September 2018!

Auf dem Programm stehen neben den Fachvorträgen auch jede Menge Spaß und Aktion. Übrigens: Übernachtung, Verpflegung, Seminar- und Freizeitangebot sind für euch natürlich kostenfrei!

Neugierig? Dann schaut euch das Video zu unserer letzten Winterschool an. Hier bekommt ihr einen tollen Eindruck von unserer Studentenakademie.

Zur Anmeldung und zum detaillierten Programm geht’s hier.

Weiter geht’s: Förderung der Famulatur wird 2019 fortgesetzt

Weiter geht’s: Förderung der Famulatur wird 2019 fortgesetzt

Rund ums Studium

Gute Nachrichten für Medizinstudenten in Hessen: Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) fördert auch in 2019 die Famulatur in einer hausärztlichen Vertragsarztpraxis. Voraussetzung bleibt, dass die Praxis ihren Sitz in einer hessischen Stadt oder Gemeinde mit bis zu 25.000 Einwohnern hat.

Richtig gut: Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) hat die Gesamtförderhöhe sogar noch einmal erhöht. Da die Förderhöhe mit 595 Euro pro Monat unverändert bleibt, bekommen daher noch mehr Studenten die Möglichkeit einer geförderten Famulatur.

Förderberechtigt sind Studenten der Humanmedizin, die an einer deutschen Universität immatrikuliert sind. Die maximale Förderdauer beträgt weiterhin zwei Monate. Die Auszahlung der Fördergelder erfolgt nach Abschluss der Famulatur. Dazu muss der Famulus lediglich eine von der Vertragsarztpraxis unterschriebene Bescheinigung über die erfolgreich absolvierte Famulatur bei der KVH einreichen.

Jetzt genauer informieren und Förderung beantragen.

Winterschool 2018 – Infotainment für niederlassungsinteressierte Nachwuchsärzte

Winterschool 2018 – Infotainment für niederlassungsinteressierte Nachwuchsärzte

Allgemein Niederlassen!

Jungen Nachwuchsärzten, die sich eine Niederlassung im ambulanten Versorgungsbereich vorstellen können, bietet die KV Hessen mit der Winterschool die Gelegenheit, geballtes Wissen rund um die eigene Praxis zu sammeln. Begleitet wird das Kompaktseminar von einem abwechslungsreichen Aktivprogramm. Ein Angebot, das sehr gut ankommt.

Anfang März war es wieder soweit – im verschneiten Willingen fand die Winterschool 2018 statt. Dazu waren erneut viele niederlassungsinteressierte Nachwuchsmediziner ins Sauerland gekommen, um sich rund um die eigene Praxis zu informieren. Die KV Hessen (KVH) hatte auch dieses Mal ein abwechslungsreiches Seminarprogramm zusammengestellt, das die Niederlassung von allen Seiten beleuchtete und Wissen bereithielt, das den Studierenden im Medizinstudium nicht vermittelt wird.

Was bedeutet es eigentlich, Chef in der eigenen Praxis zu sein? Welche Rolle spiele ich als niedergelassener Arzt im Gesundheitssystem? Und welche wirtschaftlichen Herausforderungen bringt eine Praxisgründung mit sich? Um den Ärzte von Morgen ein möglichst umfassendes Bild von der Selbstständigkeit als Arzt zu geben, war das Seminar in verschiedene Themenschwerpunkte unterteilt. So führten einerseits die Referenten der KVH, Michelle Metz, Yvonne Bender und Sascha Ewald, die Studierenden in das Gesundheitswesen und die Rolle des niedergelassenen Arztes ein. Andererseits gaben externe Referenten wie Jürgen Hillerich von der ApoBank oder Dr. Claus Haeser, Facharzt für Allgemeinmedizin mit eigener Praxis in Diemelsee, Einblicke in die wirtschaftlichen Aspekte einer Niederlassung und den Alltag in der Praxis. Holger Haug, Die Seminarschneider, gab den Teilnehmern darüber hinaus wichtige Tipps für das spätere Chef-Sein.

Wer viel Neues lernt, braucht auch Entspannung. Um die rauchenden Köpfe etwas abzukühlen, standen daher an den Nachmittagen gemeinsame Freizeitaktivitäten auf dem Programm. Dabei kamen nicht nur die Kuvencracks beim Schlittschuhlaufen, sondern auch die treffsicheren Bogenschützen und mutigen Kletterer auf ihre Kosten. Gelegenheit, das Gelernte und Erlebte noch einmal gemeinsam Revue passieren zu lassen, boten die gemeinsamen Abende bei gutem Essen und dem ein oder anderen kühlen Erfrischungsgetränk.

Die Studierenden zeigten sich begeistert und waren sich einig: Die Winterschool ist ein ideales Angebot für niederlassungsinteressierte Nachwuchsärzte, das sie auf jeden Fall weiterempfehlen würden. Insbesondere weil die ambulante Versorgung während des Studiums nicht so sehr im Fokus steht, habe man aus den Vorträgen viel Neues und Wissenswertes mitnehmen können.

Übrigens: Anmeldungen für die Summerschool 2018 und die Winterschool 2019 sind schon jetzt möglich. Alle Infos zur Studentenakademie gibt es unter www.kvhessen.de/nachwuchs

 

„Praxis.erleben!“ – live, vor Ort und in Farbe

„Praxis.erleben!“ – live, vor Ort und in Farbe

Niederlassen!

Echte Einblicke gibt’s nur im echten Leben. Deshalb nehmen wir euch jetzt mit in die Praxis. Wir zeigen euch, was es heißt, als Arzt jeden Tag für die Menschen und ihre Probleme, aber natürlich auch für ihre Krankheiten da zu sein.

Von kleinen Wehwehchen bis zum großen Check-Up – als selbstständiger Arzt ist man jeden Tag mit den verschiedensten Herausforderungen konfrontiert. Damit ihr euch jetzt schon einen ersten Eindruck vom Alltag eines praktizierenden Arztes machen könnt, bringen wir euch in verschiedene Praxen in ganz Hessen und ermöglichen euch so einen ersten intensiven Einblick.

Erlebt, was es bedeutet in einer Landarztpraxis zu arbeiten, schaut verschiedenen Ärzten einer Gemeinschaftspraxis über die Schultern und besucht einen hochmodernen Praxisneubau.

Macht euch ein eigenes Bild auf der „Praxis.erleben!“-Tour am 14.11.2017 in diesen Praxen:

Die Tour startet am 14.11.2017 in Gießen und ist für euch selbstverständlich kostenlos und all-inclusive. Das heißt für Transport, Transfer aus Frankfurt und Marburg nach Gießen, sowie die Verpflegung sorgen wir!

Du willst dich anmelden? Als Teil des MedWisser Teams ist das kostenlos möglich.

Hier geht’s zu weiteren Infos und der Anmeldung.

Die große Chance für den Ärztenachwuchs

Die große Chance für den Ärztenachwuchs

Allgemein Niederlassen!

Medizinstudierende von heute werden gebraucht, um den drohenden Ärztemangel von morgen zu verhindern.

Sicher habt auch ihr es schon mitbekommen: Die ambulante Versorgungslage in Hessen (und in Deutschland) wird sich in den nächsten Jahren verschlechtern, bis zum Jahr 2030 sogar dramatisch zuspitzen. Es drohen Ärztemangel und Unterversorgung – vor allem in den ländlicheren Gebieten. Zu dieser Prognose kommt unsere neue Publikationsreihe FOKUS: GESUNDHEIT (Download).

Wie aber ist es möglich, dass wir in Hessen trotz konstant wachsender Zahl der Medizinstudierenden in den nächsten Jahren zu wenige Ärztinnen und Ärzte haben? Ganz einfach: Immer weniger Nachwuchsärztinnen und -ärzte möchten, z. B. als Allgemeinmedizinerin oder -mediziner, in die ambulante Versorgung gehen. Sich mit einer eigenen Praxis niederzulassen oder als angestellter Haus- oder Facharzt zu praktizieren, ist für viele leider keine Option. Und das, wo der Bedarf an ambulanter Versorgung beinahe von Jahr zu Jahr größer wird. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Die Medizin ist und wird zunehmend weiblich. Das seht ihr, wenn ihr euch in den Hörsälen umschaut. Und das wiederum bedeutet, dass Themen wie Teilzeitarbeit und Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine noch größere Rolle spielen als bisher.

Ohne Nachwuchs keine Praxen

Ihr, die Ärztinnen und Ärzte von morgen, werdet also dringend gebraucht. Wie dringend, macht eine Zahl aus dem hausärztlichen Bereich deutlich: 65 Prozent, also etwa sieben von zehn derzeitigen Praxisinhaberinnen und -inhabern, werden sich bis 2030 zur Ruhe setzen. Im Idealfall geben sie ihre Praxen an eine junge Nachfolgerin oder einen jungen Nachfolger ab. Und genau da kommt ihr ins Spiel.

Sicher, bis zum Jahr 2030 ist es noch eine ganze Weile hin. Und während eures Studiums habt ihr bestimmt erst einmal andere Sorgen. Aber: Ihr seid die nächste Ärztegeneration. Durch euch ist es möglich, die Versorgung in allen Regionen Hessens auch in den nächsten Jahren sicherzustellen.

Eigener Chef(-arzt) sein

Auch wenn ihr euch im Moment noch nicht vorstellen könnt, beispielsweise als Facharzt für Allgemeinmedizin zu praktizieren, solltet ihr wissen, dass die Situation für euch eine große Chance ist. Der Hausarztjob hat nämlich eine Menge zu bieten und ihr werdet Teil einer immer begehrteren, weil selteneren Berufsgruppe: Ihr könnt euer eigener Chef(-arzt) sein und habt die wirklich tolle Gelegenheit, eure Patienten über einen langen Zeitraum zu begleiten und eine enge Arzt-Patienten-Beziehung aufzubauen. Ihr habt es mit vielfältigen Krankheitsbildern zu tun und steht jeden Tag vor neuen Herausforderungen. Und, ihr verdient als Hausarzt wirklich gutes Geld. Über 220.000 Euro waren es durchschnittlich im Jahr 2015 in Hessen an Honorarumsatz. Ganz ohne Nacht- und 24-Stunden-Schichten.

Außerdem werdet ihr natürlich die Möglichkeit haben, euch unter super geführten und wirtschaftlich erfolgreichen Praxen die passende herauszusuchen. Noch dazu habt ihr wahrscheinlich die freie Wahl, wo in Hessen ihr euch niederlassen möchtet. Denn – ob Praxisübernahme oder Neugründung – in den nächsten Jahren warten viele freie Arztsitze auf euch.

Klingt gut, eine Praxis auf dem Land könnt ihr euch aber so gar nicht vorstellen? Dann überlegt doch einfach mal, was eigentlich dagegen spricht. Hat so eine Praxis nicht auch echte Vorteile? Sie hat! So ist beispielsweise die Konkurrenzsituation, sagen wir mal, ein wenig komfortabler, als in Frankfurt, Kassel oder Darmstadt. Denn während in den Großstädten die nächste Arztpraxis direkt um die Ecke ist, seid ihr in der Kleinstadt vielleicht sogar die einzige Ärztin bzw. der einzige Arzt. Und die Patienten werden nicht weniger. Kurzum: Eine „Landarztpraxis“ ist in vielerlei Hinsicht viel attraktiver, als die meisten von euch glauben.

 

Viele Informationen rund um die Niederlassung findet ihr auch in unserer Broschüre „Lass dich nieder!“ (Download).