So war der EKG-Kurs November 2019

So war der EKG-Kurs November 2019

Events MedWisser Rund ums Studium Seminare Seminare

Herzenssache! Unser EKG-Kurs für MedWisserinnen und MedWisser.

EKG steht nicht nur für Elektrokardiographie, sondern natürlich auch für eine erstklassige Gelegenheit. Und die haben am Samstag, den 9.11.19 sowie am Sonntag, den 10.11.19 insgesamt 20 Medizinstudierende aus ganz Hessen genutzt. Denn bei unserem kostenlosen EKG-Kurs für MedWisser im Essential/Dorint Hotel in Frankfurt konnten Sie einen tiefen Blick in die Praxis wagen, viel lernen und natürlich auch selbst ihr erstes EKG schreiben.

Von echten Experten lernen

Theorie allein bringt nicht viel, wenn man sie nicht auch in der Praxis umsetzen kann. Damit das in Zukunft noch besser klappt, wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Dr. Julian Sahm (Assistenzarzt Innere Medizin im Klinikum Frankfurt Höchst, Schwerpunkt Intensivmedizin) sowie Dr. David Schaack (Assistenzarzt Innere Medizin im Klinikum Frankfurt Höchst, Schwerpunkt Kardiologie) fachmännisch und individuell angeleitet. Und das ist durchaus wichtig. „Erschreckenderweise habe ich auch schon einige Fachärzte kennengelernt, die noch nie ein EKG geschrieben haben, weil sie nie die Gelegenheit dazu hatten. Dabei gehört das wirklich zu den Basic Skills“, erklärt Dr. med. David Schaack. Umso wichtiger also, sich schon im Studium mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen!

EKG in Praxis

An beiden Seminartagen drehte sich deshalb alles rund um Befund und Beurteilung von physiologischen EKGs, wichtige Pathologien sowie die praktische Durchführung der Untersuchung inklusive Elektroden kleben & EKG schreiben. Zunächst jedoch stand der vorbereitende theoretische Teil auf dem Plan. Hier wurden nicht nur Grundlagen der Physik vermittelt, sondern auch erklärt, wie ein EKG geschrieben und befundet wird. Im Anschluss wurden die wichtigen Pathologien Erregungsrückbildungsstörungen, Tachykarde Herzrhythmusstörungen und Bradykarde Herzrhythmusstörungen theoretisch beleuchtet und danach ganz praktisch identifiziert und dokumentiert. Zum Abschluss des Seminars fanden die Teilnehmer*innen sich in Gruppen zusammen, um eine Sammlung pathologischer EKGs zu befunden und drei umfangreiche klinische Fälle zu bearbeiten.

Wie in allen MedWisserseminaren herrschte auch im EKG-Kurs eine entspannte und kommunikative Atmosphäre. Die Studierenden konnten Fragen stellen und die Zeit zum Lernen nutzen. Und in den Praxisphasen wurde nicht nur intensiv gearbeitet, sondern auch viel gemeinsam gelacht. „Ich habe sehr viel mitgenommen und es hat richtig Spaß gemacht. Vielen Dank dafür!“, fasste eine Teilnehmerin den Tag zusammen.

MedWisser profitieren von vielen Vorteilen

Neben EKG stehen auch regelmäßig die Themen Sonografie und Nahttechniken auf dem MedWisser-Kursplan. Alle Kurse sind natürlich kostenlos und allein MedWissern vorbehalten. Neben spannenden Veranstaltungen profitieren sie noch von weiteren Vorteilen wie exklusiven digitalen Inhalten rund ums Medizinstudium oder den regelmäßigen Verlosungen von MedMobilen. Die Anmeldung ist kostenlos und einfach unter https://www.arzt-in-hessen.de/darum-medwisser/anmelden/ möglich. Registriert euch am besten gleich und verpasst so keinen unserer Kurse mehr!

So war der Sonografiekurs November 2019

So war der Sonografiekurs November 2019

Events MedWisser Rund ums Studium Seminare Seminare

Fit für den Arztberuf! Anfang November fand in Frankfurt nun schon zum vierten Mal ein kostenloser Sonografiekurs für MedWisser statt. Die Veranstaltung der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen (KVH) erfreute sich auch dieses Mal wieder großer Beliebtheit und war bis auf den letzten Platz ausgebucht.

Selber machen macht schlau: Bei den kostenlosen Kursen der KVH gehen Theorie und Praxis deshalb Hand in Hand. Das durften vor wenigen Tagen erneut 40 MedWisser erleben, die gemeinsam mit den Dozenten Dr. Lukas Seifert, Dr. Julian Sahm und Dr. David Schaack in die Welt der Sonografie eintauchten.

Theorie und Praxis Hand in Hand

Von jeweils 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr wechselten sich kurze Impulsvorträge mit Übungsphasen ab, in denen die Studierenden selbst tätig wurden. Von Leber, Gallenblase, Milz, Niere und Harnwegen bis zur Schilddrüse wurden dabei verschiedene Organe genauer unter die Lupe genommen. Auch Notfallsonografie stand auf dem Plan. Daneben blieb aber auch reichlich Zeit für individuelle Fragen. Neben der Gelegenheit, praktische Erfahrung am Sonografiegerät zu sammeln, war es vor allem die intensive Betreuung durch die Dozenten und die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Studierenden, die von den MedWissern positiv bewertet wurde. 

Einzigartiges Kursangebot

Dass die Teilnehmenden teilweise extra aus Gießen oder Marburg nach Frankfurt kamen, zeigt, wie groß die Nachfrage nach praxisrelevanten Kursen ist. Auch die Fachsemester waren bunt gemischt und Studierende vom fünften bis zum zwölften Semester nahmen teil. Besonders die Qualität der Kurse wurde gelobt und die einhellige Meinung aller Teilnehmenden war, dass sie den Kurs sofort weiterempfehlen oder jederzeit wieder einen MedWisser-Kurs besuchen würden. Student Aljoscha meint: „Der ganze Kurs war super organisiert, es herrschte eine super Atmosphäre und die Dozenten waren echt toll. Sie sind auf alle Fragen eingegangen und haben sich für alles Zeit genommen.“ Und Paul ergänzt: „Der Kurs war für mich eine sehr schöne Gelegenheit, die an der Uni bereits erworbenen Kenntnisse zu vertiefen.“ Auch den Dozenten machen Kurse dieser Art viel Spaß und bereiten laut Dr. David Schaack außerdem sehr gut auf den Beruf vor: „Die Sonografie ist heutzutage ein unverzichtbares Mittel in vielen Gebieten der Medizin. Daher kann ich einen solchen Kurs allen Studierenden empfehlen.“

MedWisser profitieren von vielen Vorteilen

Neben der Sonografie stehen auch regelmäßig die Themen „EKG“ und „Nahttechniken“ auf dem MedWisser-Kursplan. Alle Kurse sind natürlich kostenlos und exklusiv MedWissern vorbehalten. Neben spannenden Veranstaltungen profitieren sie noch von weiteren Vorteilen wie exklusiven digitalen Inhalten rund ums Medizinstudium oder auch den regelmäßigen Verlosungen von MedMobilen. Die Anmeldung ist kostenlos und einfach unter https://www.arzt-in-hessen.de/darum-medwisser/anmelden/ möglich. Registriert euch am besten gleich und verpasst so keinen unserer Kurse mehr!

KVH-Erstsemesterbegrüßung in Frankfurt, Gießen und Marburg

KVH-Erstsemesterbegrüßung in Frankfurt, Gießen und Marburg

Events Rund ums Studium

Neues Wintersemester, neue Erstsemester! Um die Neuzugänge gebührend zu begrüßen, waren wir mit unserem Promoteam vom 22.10. bis 24.10. wieder an den drei Medizin-Unistandorten in Hessen unterwegs. Am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, an der Justus-Liebig-Universität Gießen und auf dem Campus Lahnberge in Marburg gab’s für die neuen Medizinstudierenden Willkommensgeschenke von der KV Hessen. Unsere Welcome Bags inklusive Post-it-Notizblock, Emaille-Tasse oder Thermobecher, Postkarten und Infomaterial kamen bei den Erstis super an und waren ratzfatz vergriffen.

Außerdem haben wir die Erstsemester gezielt über Fördermöglichkeiten und Aktionen der KVH informiert und natürlich auch auf unser MedWisser-Angebot hingewiesen. Viele Studierende aus höheren Semestern haben sich außerdem Informationen zu Kursangeboten und Förderungen eingeholt, von denen sie schon gehört hatten. Insgesamt konnten wir an den drei Standorten etwa 1.500 von euch begrüßen, mit Willkommensgeschenken glücklich machen oder eure Fragen zu unseren Angeboten beantworten. Wir freuen uns schon, viele von euch bei den nächsten Aktionen wiederzusehen. Haltet die Augen offen und schaut am besten auch bei Facebook (https://facebook.com/arztinhessen) vorbei!

So war die „Arzt in Hessen Summerlounge“

So war die „Arzt in Hessen Summerlounge“

Allgemein Events Niederlassen! Rund ums Studium

Marburg, Frankfurt, Gießen – im Mai war „Sei Arzt. In Praxis. Leb Hessen!“ ­wieder mit der Summerlounge unterwegs. Bei unseren Stopps an den hessischen Universitäten trafen wir auf zahlreiche engagierte Medizinstudierende. Sie alle waren da, um sich über die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin, über Fördermöglichkeiten im Studium und über die Karrierechance
„Niederlassung“ zu informieren.

Förderung, Tipps und Torwandschießen

Los ging’s Mitte Mai im schönen Marburg. Dort stand das Team der KV Hessen interessierten Studierenden Rede und Antwort. Bei strahlendem Sonnenschein und begehrten Lunchboxen gab es unter andrem hilfreiche Tipps zu attraktiven Fördermöglichkeiten während der Famulatur und im Praktischen Jahr.

Von Marburg ging es an den Main nach Frankfurt und anschließend nach Gießen. Auch hier war das Interesse der Studierenden an der Summerlounge groß. So ergaben sich zahlreiche spannende Gespräche. Das Informationsmaterial war heiß begehrt und auch das beliebte Torwandschießen trug zur guten Stimmung bei. Zu gewinnen gab es übrigens die beliebten Kampagnen-Liegestühle, die auch dieses Mal den sportlichen Ehrgeiz der Studierenden weckten.

Zum ersten Mal, seit dem Start der Summerlounge, konnten sich die Medizinstudierenden vor Ort für das MedWisser-Team anmelden. Als MedWisser bekommen die künftigen Ärzte spannende Einblicke in die Praxis, echte Erfahrungen rund um den Alltag als Mediziner und natürlich viele Hintergrundinformationen von Experten. Dazu gibt es Updates sowie exklusive Events während des ganzen Jahres sowie zum Beispiel einen Medical-English- oder Sonografie-Kurs. Selbstverständlich kostenfrei.

5 Jahre Summerlounge

Bereits zum fünften Mal in Folge waren wir mit der Summerlounge vor Ort bei den Medizinern von morgen. Und der nicht abreißende Zulauf der Studierenden zeigt, dass es nach wie vor ein großes Informationsbedürfnis zur Karrierechance „Niederlassung“ und der Arbeit der KV Hessen gibt. Das freut uns sehr. Genau wie die vielen positiven Rückmeldungen von Seiten der Studierenden und das starke Interesse an unserem MedWisser-Team. Wir freuen uns schon auf die nächsten Aktionen!

Werde Teil des MedWisser-Teams

Du hast auch Lust, dich weiterzubilden? Als Teil des MedWisser-Teams profitierst du, neben den kostenlosen Kursen, noch von vielen weiteren praktischen Vorteilen.
Hier geht’s zu weiteren Infos und zur Anmeldung.

Hausärzte braucht das Land

Hausärzte braucht das Land

Niederlassen!

Die bundesweite Medizinerdichte nimmt zu, und das seit vielen Jahren. 4,1 praktizierende Ärzte pro 1.000 Einwohner waren es zuletzt. Das zeigt der kürzlich vom Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) veröffentlichte Ärzteatlas 2016.

Die Zahlen stimmen also. Doch wo sind die Ärzte eigentlich niedergelassen? Auffällig ist, dass sich immer mehr Fach- und Hausärzte in den Großstädten tummeln. Beliebte Orte für eine Niederlassung sind pulsierende Städte wie Berlin, München, Hamburg oder auch Frankfurt. Kurzum: Die große Mehrheit der berufstätigen Ärzte lebt und praktiziert in den Ballungsgebieten. Auch den Medizinernachwuchs zieht es verstärkt in die Metropolen, also dorthin, wo auch außerhalb der Praxis etwas geboten ist. Nicht umsonst ist die sogenannte Work-Life-Balance in aller Munde – auch bei Ärzten. Das gilt insbesondere für den steigenden Anteil junger Ärztinnen, die neben ihrer ärztlichen Tätigkeit oftmals auch eine Familie gründen möchten.

Schwierige Nachfolgersuche

Wie aber sieht es in den ländlichen Region Deutschlands aus, wenn immer mehr Mediziner den Weg in die Stadt suchen? Die Situation ist zumindest nicht einfach. Insbesondere im hausärztlichen Bereich, in dem rund ein Drittel der Ärzte mindestens 60 Jahre alt ist, gestaltet sich die Suche nach möglichen Praxisnachfolgern immer schwieriger. Denn zum einen hält die heranwachsende Medizinergeneration das Leben auf dem Land für wenig attraktiv und zum anderen können sich immer weniger Medizinstudierende und junge Ärzte überhaupt eine Tätigkeit als Allgemeinmediziner bzw. Hausarzt vorstellen. Dabei ist ärztlicher Nachwuchs in den kommenden Jahren vor allem in diesen Bereichen notwendig.

Für Allgemeinmedizin begeistern

Die KV Hessen versucht daher, Studierende an den Universitäten in Hessen und Nachwuchsärzte für die Allgemeinmedizin zu begeistern. Dazu hat die KV bereits vor drei Jahren die Kampagne „Arzt in Hessen – Sei Arzt. In Praxis. Leb Hessen.“ ins Leben gerufen. Mit verschiedenen Veranstaltungen, Aktionen und Informationsmaterialien sollen die jungen Mediziner über die Situation in der Allgemeinmedizin aufgeklärt und für eine spätere Niederlassung als Hausarzt gewonnen werden. Weitere Angebote wie die neue Förderung der Famulatur in einer hausärztlichen Praxis oder das Doc’s Camp sollen ebenfalls dabei unterstützen, dass auch die allgemeinmedizinische Versorgung weiterhin überall gesichert ist.

Hier gibt es den Ärzteatlas 2016 zum Download.