Allgemeinmedizin – warum eigentlich nicht?

Allgemeinmedizin – warum eigentlich nicht?

Allgemein Hessen - Leben & Arbeiten Niederlassen! Rund um die Weiterbildung Rund ums Studium Seminare Termine

Allgemeinmedizin – warum eigentlich nicht?

Wer Medizin studiert, für den stellt sich irgendwann zwangsläufig die Frage: Welches Fachgebiet soll es eigentlich mal werden? Hoch im Kurs bei Studierenden stehen seit Langem zum Beispiel die Chirurgie, die Innere Medizin oder auch die Anästhesiologie. Viele können sich auch gut vorstellen, Kinderärzt*in zu werden. Kaum aber jemand träumt von der Allgemeinmedizin. Warum eigentlich nicht?

Vielseitig und ganz nah dran

Fachärzt*innen sind echte Profis auf ihrem Gebiet. Das gilt für Allgemeinmediziner*innen ganz genauso wie für z. B. Radiolog*innen, Hautärzt*innen oder Orthopäd*innen. Während Letztere allerdings wirklich tief in das Spezialwissen ihres Fachgebiets eintauchen, eignen sich Allgemeinmediziner*innen während der Facharztausbildung grundlegende Kenntnisse aus zig Fachbereichen an. Dabei gehen sie natürlich inhaltlich nicht so sehr in die Tiefe wie ihre speziell ausgebildeten Fachkolleg*innen, erwerben aber ein breites medizinisches Wissen, aus dem sie im Alltag tagtäglich schöpfen können. Denn wenn die Allgemeinmedizin eines ist, dann unglaublich vielseitig und abwechslungsreich. Zu den am häufigsten behandelten Krankheitsbildern gehören Krankheiten des Muskel-, Skelett- und Bindegewebssystems, Krankheiten der Atemwege, Endokrine, Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, psychische Probleme und Verhaltensstörungen.

Die meisten Allgemeinmediziner*innen sind als Hausärzt*in tätig. Allein daraus ergibt sich das breite Behandlungsspektrum. Gerade in ländlichen Regionen ist der Weg in eine Facharztpraxis oft weit, sodass die Hausärztin oder der Hausarzt erste* Ansprechpartner*in bei medizinischen Problemen ist. Von der Erkältung über die Sportverletzung bis hin zu Demenz ist alles dabei. Wer sich für die Allgemeinmedizin entscheidet, den erwartet also ein abwechslungsreicher Alltag, in dem Menschen mit ganz unterschiedlichen Anliegen in der Praxis vorstellig werden. Oft baut sich im Laufe der Zeit eine echte Bindung zwischen Patient*in und Ärzt*in auf und beide lernen sich gut kennen. Gerade weil die Hausärztin bzw. der Hausarzt viel über die Krankengeschichte von Patient*innen weiß, kommt ihr oder ihm eine Schnitt- und Koordinationsfunktion zu, z. B. wenn Überweisungen zu Fachärzt*innen anderer Fachgebiete oder zu Therapeut*innen notwendig sind. Hausärzt*innen sollten also auch kommunikativ sein und Behandlungen gerne in Abstimmung mit anderen Praxen organiseren.

Beruf und Familie kombinieren

Schon bei der Berufswahl spielt für viele junge Menschen heutzutage die Frage nach der Vereinbarkeit von Karriere und Familie eine große Rolle – natürlich auch in der Medizin. Der Großteil der Medizinstudierenden ist weiblich, aber auch immer mehr angehende Ärzte haben keine Lust auf 80-Stunden-Arbeitswochen, Schichtdienste und Bereitschaften. Als Allgemeinmediziner*in in der ambulanten Versorgung ist es möglich, ein erfülltes Berufs- und Familienleben zu haben. Gerade wer eine eigene Praxis gründet, legt z. B. die Arbeitszeiten selbst fest. Immer mehr junge Ärzt*innen entscheiden sich außerdem für die Gründung einer Praxisgemeinschaft, in der auch problemlos in Teilzeit gearbeitet werden kann.

Und durch die Aufhebung der Residenzpflicht ist auch die Niederlassung als Allgemeinärzt*in im ländlichen Raum noch einmal deutlich attraktiver geworden. Wohnen in der Stadt, arbeiten auf dem Land – das geht inzwischen problemlos. Hinzu kommt: In den kommenden Jahren gehen auch in Hessen tausende Allgemeinmediziner*innen bzw. Hausärzt*innen in den Ruhestand und suchen Nachfolger*innen. Die Chancen, eine gut gehende Praxis zu übernehmen, sind aktuell also hervorragend.

Dein eigenes Ding machen

Aber nicht nur aufgrund der guten Berufsaussichten und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist es lohnenswert, eine Laufbahn als Allgemeinmediziner*in in Betracht zu ziehen. Auch finanziell rechnet es sich, denn Hausärzt*innen verdienen gutes Geld. Über 220.000 Euro an Honorarumsatz waren es durchschnittlich im Jahr 2015 in Hessen. Natürlich hängt der Verdienst auch mit dem Behandlungsspektrum zusammen. Hier bietet die Allgemeinmedizin Fachärzt*innen spannende Zusatzqualifikationen, z. B. in den Bereichen Sportmedizin, Suchtmedizin, Tropenmedizin oder Akupunktur. Damit könnt ihr auch als Allgemeinmediziner*in euer Profil schärfen und eure Praxis noch einmal weiterentwickeln.

Fazit: Allgemeinmedizin – viel spannender als ihr Ruf!

Als Allgemeinmediziner*in/Hausärzt*in in der ambulanten Versorgung zu arbeiten, hat leider immer noch keinen besonders guten Ruf. Dabei ist die Tätigkeit vielseitig und lässt sich gut mit dem Familienleben vereinbaren. Hinzu kommt die Langzeitbetreuung von Patient*innen, die viele Hausärzt*innen als sehr spannend und wertvoll beschreiben. Nicht zuletzt sind die Verdienstmöglichkeiten für niedergelassene Hausärzt*innen nicht zu verachten. Wer ein abwechslungsreiches Fachgebiet mit einem breiten Behandlungsspektrum sucht, sollte deshalb einen zweiten Blick auf die Allgemeinmedizin werfen!

Lust auf mehr zum Thema? Alle Beiträge zur Allgemeinmedizin findet ihr hier:  https://www.arzt-in-hessen.de/tag/allgemeinmedizin/

 

 

Mit Abstand die beste Medizin – KVH verteilt Mund-Nasen-Bedeckungen

Mit Abstand die beste Medizin – KVH verteilt Mund-Nasen-Bedeckungen

Allgemein MedWisser Rund um die Weiterbildung Rund ums Studium Seminare Termine

Ob beim Einkaufen oder in Bus und Bahn: Auch in Hessen gilt in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens eine Maskenpflicht. Zwar nehmen immer mehr Geschäfte wiederverwendbare Masken in ihr Sortiment auf, aber trotzdem ist der Bedarf danach noch lange nicht gedeckt. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung Hessen zum Anlass genommen, selbst textile Mund-Nasen-Bedeckungen zu produzieren und sie vor den Universitätskliniken des Landes an Studierende und Personal zu verteilen. Natürlich wurde dafür ein Design im „Arzt in Hessen“-Kampagnenlook inklusive passendem Spruch gewählt.

An drei Tagen war unser Team in den Städten Frankfurt, Marburg und Gießen vor Ort und konnte vor den Haupt- oder Mitarbeitereingängen kontaktlos kostenlose Masken an die Menschen verteilen, die aktuell stark gefordert sind und sie auch außerhalb des Arbeitsplatzes dringend benötigen. Insgesamt wurden so über 1000 Studierende und Mitarbeiter*innen erreicht, die sich durchweg positiv über das Angebot äußerten. Viele waren überrascht, dass die Masken ihnen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden und freuten sich über die solidarische Aktion.

Wir bedanken uns noch einmal bei allen, die unseren Stand besucht und sich kontaktlos einen Mund-Nasen-Schutz abgeholt haben. Bleibt gesund und bis hoffentlich bald bei einer weiteren Live-Aktion (sofern die Infektionslage es zulässt natürlich)!

 

Die Winterlounge 2020 steht in den Startlöchern!

Die Winterlounge 2020 steht in den Startlöchern!

Allgemein Events Hessen - Leben & Arbeiten MedWisser

Nicht mehr lange, dann versüßen wir euch wieder den Start in das Jahr. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, denn natürlich haben wir bei unseren Winterlounges wieder Kuchen im Gepäck.

Dieses Jahr macht die Winterlounge zu folgenden Terminen in den hessischen Universitätsstädten Station:

Frankfurt: 27.01. – 28.01.2020, Haus 22
Marburg: 29.01.2020, Mensa Lahnberge

Gießen: In Gießen findet die Winterlounge aus organisatorischen Gründen dieses Jahr zu einem späteren Zeitpunkt statt. Das genaue Datum steht noch nicht fest. Wir informieren euch rechtzeitig über den Termin.

Neben kleinen Leckereien gibt’s natürlich auch etwas zum Aufwärmen, denn wir bringen heißen Kaffee für euch mit. Auch die beliebten Postkarten und andere Goodies haben wir selbstverständlich dabei. Besucht uns zwischen euren Vorlesungen und gönnt euch eine Pause, in der ihr euch auch gleich über das Förderungs- und Weiterbildungsangebot der KV Hessen informieren könnt. Wusstet ihr zum Beispiel, dass wir euch finanziell während der Famulatur und des Praktischen Jahrs unterstützen? Natürlich gibt’s während der Winterlounge auch alle Infos rund um die MedWisser-Angebote. Im neuen Jahr warten dort neben den begehrten Kursen (EKG, Sonografie, Nahttechniken, Medical English) weitere spannende Aktionen und Events für euch.

Meldet euch jetzt schon kostenlos an und erfahrt immer zuerst von den aktuellen Terminen: https://www.arzt-in-hessen.de/darum-medwisser/anmelden/

KVH-Erstsemesterbegrüßung in Frankfurt, Gießen und Marburg

KVH-Erstsemesterbegrüßung in Frankfurt, Gießen und Marburg

Events Rund ums Studium

Neues Wintersemester, neue Erstsemester! Um die Neuzugänge gebührend zu begrüßen, waren wir mit unserem Promoteam vom 22.10. bis 24.10. wieder an den drei Medizin-Unistandorten in Hessen unterwegs. Am Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, an der Justus-Liebig-Universität Gießen und auf dem Campus Lahnberge in Marburg gab’s für die neuen Medizinstudierenden Willkommensgeschenke von der KV Hessen. Unsere Welcome Bags inklusive Post-it-Notizblock, Emaille-Tasse oder Thermobecher, Postkarten und Infomaterial kamen bei den Erstis super an und waren ratzfatz vergriffen.

Außerdem haben wir die Erstsemester gezielt über Fördermöglichkeiten und Aktionen der KVH informiert und natürlich auch auf unser MedWisser-Angebot hingewiesen. Viele Studierende aus höheren Semestern haben sich außerdem Informationen zu Kursangeboten und Förderungen eingeholt, von denen sie schon gehört hatten. Insgesamt konnten wir an den drei Standorten etwa 1.500 von euch begrüßen, mit Willkommensgeschenken glücklich machen oder eure Fragen zu unseren Angeboten beantworten. Wir freuen uns schon, viele von euch bei den nächsten Aktionen wiederzusehen. Haltet die Augen offen und schaut am besten auch bei Facebook (https://facebook.com/arztinhessen) vorbei!

Willkommen im Wintersemester 2019/20!

Willkommen im Wintersemester 2019/20!

Events Hessen - Leben & Arbeiten

Drei Städte, drei Events, drei Mal jede Menge Spaß! Zum Semesterbeginn waren wir in Frankfurt, Gießen und Marburg unterwegs und hatten Geschenke im Gepäck.

Los ging’s am 11.10. im KOMM Café in Frankfurt bei der Welcome Party für die neuen Medizinerstsemester. Die von der Fachschaft organisierte Party haben wir mit Fotowand, Postkarten, T-Shirts und gratis Apfelwein tatkräftig unterstützt. Die Give-aways und der Apfelwein kamen sehr gut an und auch die Fotowand wurde intensiv genutzt. Da unser Stand sozusagen Teil der Party war, war dort den ganzen Abend über richtig was los.

Knapp eine Woche später stieg am 17.10 im Anatomischen Institut in Gießen die beliebte Anatomieparty, bei der wir natürlich auch der Fachschaft unter die Arme gegriffen haben. Auch dieses Jahr war die Party ausverkauft und die Studierenden aus allen Semestern waren bester Stimmung. An unserem Stand gab’s für alle T-Shirts, Postkarten und Gratisbrezeln. Natürlich hatten wir auch die Fotowand dabei, die ausgiebig für Selfies und Co. genutzt wurde. Besonders beliebt waren die T-Shirts. Sie wurden von vielen direkt zum Partyoutfit des Abends umfunktioniert.

Die letzte Partystation war am 23.10 der Bierabend im Bierkeller des Maxx in Marburg. Neben Freibier gab’s für alle Medizinstudierenden T-Shirts und Postkarten. Es war ein gemütlicher, geselliger Abend mit regem Austausch über Themen rund ums Medizinstudium. Viele der Teilnehmer*innen waren Erstsemester und hatten dementsprechend viele Fragen an die Studierenden aus höheren Semestern und unser KVH-Team, die wir natürlich gerne und ausführlich beantwortet haben.

Wir wünschen allen Medizinstudierenden in Hessen ein erfolgreiches Semester und sehen uns hoffentlich bald auf einer unserer Veranstaltungen oder in einem unserer Kurse wieder!

EKG-Kurs lässt Herzen höher schlagen

EKG-Kurs lässt Herzen höher schlagen

Allgemein Rund ums Studium Seminare

Fit für den Arztberuf! Mit kostenfreien Seminarangeboten für Mitglieder des MedWisser-Teams bereitet die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) Medizinstudierende ganz praktisch auf den Berufsalltag vor. Eine Veranstaltung, die in diesem Jahr neu ins Programm genommen wurde, ist der EKG-Kurs.

Samstag, 4. Mai 2019, 8.30 Uhr, Dorint Hotel Frankfurt: 20 Medizinstudierende aus vorwiegend höheren Semestern sind extra früh aufgestanden und teilweise sogar aus anderen Städten angereist, um an unserem ersten EKG-Kurs in Frankfurt teilzunehmen. Wie Sonograhie und chirurgische Nahttechniken gehört auch die Elektrokardiographie zum Grundlagenwissen, das im klinischen Alltag unbedingt benötigt wird. Leider kommt dieses Thema im Studium oft viel zu kurz. Umso wichtiger also, sich abseits des Hörsaals einmal vertieft damit zu beschäftigen.

Von Experten lernen – theoretisch und praktisch

Wie auch in den Sonografiekursen, die bereits mehrfach stattgefunden haben, gab es für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im EKG-Kurs zunächst jede Menge theoretischen Input: Wie wird ein EKG geschrieben? Wie wird es befundet? Welche wichtigen Pathologien gibt es? Die Dozenten Dr. med Julian Sahm und David Schaack – beide Assistenzärzte an der Uniklinik Frankfurt (Fachbereich Innere Medizin) – haben lange zusammen in der Notaufnahme gearbeitet und ließen ihre klinische Praxiserfahrung immer wieder in die Vorträge einfließen.

Im anschließenden praktischen Teil durchliefen die Studentinnen und Studenten acht Stationen, verschriftlichten EKG-Befunde oder bearbeiteten umfangreiche klinische Fälle an iPads. Dabei standen ihnen die Dozenten mit Rat und Tat zur Seite.

Gute Stimmung, echter Lernzuwachs

Intensiv, motiviert, kommunikativ – so beschrieben die Studierenden ihre Eindrücke vom Kurs. Es wurde in lockerer Atmosphäre gemeinsam gearbeitet und ausprobiert. Auch Nachfragen waren zu jedem Zeitpunkt erwünscht und wurden gern beantwortet. In einem angst- und bewertungsfreien Raum konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so ganz praktisch in ein Themengebiet eintauchen, das sie im späteren Berufsalltag häufig begleiten wird.

Als MedWisser einfach mehr wissen!

Dass die erste Auflage des EKG-Kurses so gut angenommen wurde, freut uns sehr und zeigt erneut, dass der  Wunsch nach praktischen Übungsangeboten unter Medizinstudierenden ungebrochen hoch ist. Darum werden wir auch zukünftig Veranstaltungen exklusiv für MedWisser organisieren. Als nächstes steht im August unser erster Nahtkurs in Frankfurt auf dem Plan. Die Anmeldung dafür erfolgt wie immer über den MedWisser-Bereich und startet in Kürze. Der EKG-Kurs geht im November in die zweite Runde.

Ihr seid noch keine MedWisser? Hier geht’s zur Registrierung.

Sonografiekurs: Übung macht den Meister!

Sonografiekurs: Übung macht den Meister!

Allgemein Rund ums Studium Seminare

Mit kostenfreien Seminarangeboten für Mitglieder des MedWisser-Teams macht die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) Medizinstudierende fit für den Arztberuf. Eine Veranstaltung, die besonders beliebt ist und nun schon zum dritten Mal ausgebucht war, ist der Sonografiekurs.

Nur zugucken ist nicht: In den Sonografiekursen wird Wissen ganz praktisch vermittelt. Kein Wunder, dass die beiden Veranstaltungen Anfang April in Frankfurt erneut ruckzuck ausgebucht waren. Insgesamt 30 MedWisser gingen mit drei Dozenten auf eine spannende Bilderreise durch den menschlichen Körper. Dabei gab es zunächst theoretischen Input von den Experten, bevor die angehenden Ärztinnen und Ärzte selbst an die Sonografiegeräte durften, um sich Leber, Herz oder Milz einmal ganz genau anzuschauen.

Dank richtiger Einstellung zur sicheren Diagnose

Neben fachlichen Aspekten vermittelten die Dozenten auch wichtiges technisches und organisatorisches Wissen. Wie wird das Ultraschallgerät korrekt eingestellt? Wie funktioniert die Bilddokumentation? Und was gehört in eine Befundbeschreibung? In lockerer Atmosphäre gab es für die Studierenden viel Raum zum Ausprobieren und um Fragen zu stellen. Gerade durch die Kombination aus theoretischem Wissen, praktischer Übung und direktem Expertenfeedback ist der Lerneffekt in den Kursen nämlich besonders hoch. Kein Wunder also, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig waren und angaben, sich nun deutlich sicherer im Umgang mit Sonografiegeräten zu fühlen.

MedWisser wissen mehr!

Dass die Sonografiekurse auch dieses Mal wieder ein voller Erfolg waren, freut uns sehr und zeigt, wie groß der Wunsch nach praktischen Übungsangeboten unter Medizinstudierenden ist. Darum werden wir auch zukünftig Veranstaltungen exklusiv für MedWisser organisieren. Als nächstes stehen unsere EKG-Kurse am 4. und 5. Mai in Frankfurt auf dem Plan. Ein paar freie Plätze gibt’s noch am 5. Mai. Also meldet euch jetzt gleich über den MedWisser-Bereich an und sichert euch einen der begehrten Plätze: https://www.arzt-in-hessen.de/darum-medwisser/login/.

Ihr seid noch keine MedWisser? Hier geht’s zur Registrierung: https://www.arzt-in-hessen.de/darum-medwisser/anmelden/

Im Mai ist wieder Summerlounge

Im Mai ist wieder Summerlounge

Termine

Beinahe schon traditionell sind wir im Mai mit unserer Summerlounge an den hessischen Unis in Frankfurt, Marburg und Gießen zu Gast.

Alle Medizinstudenten – ob erstes oder letzten Semester – sind auch dieses Mal wieder herzlich eingeladen, mit uns ins Gespräch zu kommen und sich interessante Informationen rund um die Niederlassung, die eigene Praxis und natürlich die attraktiven Förderangebote für Studenten zu holen.

Leckere Lunchboxen, heißen Kaffee, unsere beliebten Postkarten und viele coole Give-aways haben wir natürlich auch für euch mit dabei. Wir freuen uns auf euch!

Die Termine

Frankfurt: 3./6. Mai, 10 bis 15 Uhr
Gießen: 7./8. Mai, 10 bis 15 Uhr
Marburg: 9./10. Mai, 10 bis 15 Uhr