Nachwuchskampagne „Sei Arzt. In Praxis. Leb‘ Hessen!“

Die Kassenärztliche Vereinigung Hessen kümmert sich um die ambulante medizinische Versorgung der Menschen in Hessen. Eine ihrer vielen Aufgaben ist die so genannte Sicherstellung; also dafür zu sorgen, dass immer genügend niedergelassene Haus- und Fachärzte für die Patienten im Bundesland Hessen da sind – jetzt und natürlich auch in Zukunft. Das ist eine große Verantwortung. Für die KV Hessen ist es daher ganz besonders wichtig, schon jetzt an die Ärzte von morgen zu denken. Deshalb gibt es die Nachwuchskampagne „Sei Arzt. In Praxis. Leb‘ Hessen!“.

Warum eine Nachwuchskampagne

Prognosen zeigen, dass in Hessen bis zum Jahr 2030 eine prekäre Entwicklung der Versorgungssituation und damit eine ambulante Versorgungslücke drohen. Es ist daher höchste Zeit, gegen den drohenden Ärztemangel anzugehen. Zwar gilt: Die Zahl der Medizinstudierenden an den hessischen Hochschulen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, genügend medizinischer Nachwuchs also eigentlich da. Aber: Eine Niederlassung, ob als Haus- oder Facharzt, ist für viele angehende oder schon examinierte Ärzte leider keine Option. Nicht, weil sie eine eigene Praxis per se nicht spannend finden. Sondern weil die Niederlassung im Studium eine untergeordnete Rolle spielt. Diese „Wissenslücke“ schließt die KV Hessen mit ihrer Kampagne.

Was die KV Hessen macht

Seit 2013 ist die KV Hessen mit „Sei Arzt. In Praxis. Leb‘ Hessen!“ regelmäßig an den Universitäten in Frankfurt am Main, Marburg und Gießen vor Ort, um die Studierenden mit Aktionen und Informationsmaterialien auf die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen der Niederlassung hinzuweisen und für eine eigene Praxis zu begeistern. Sie versucht, den Nachwuchs für die Versorgungslage in Deutschland und Hessen zu sensibilisieren und macht deutlich, dass die Niederlassung – zum Beispiel als Allgemeinmediziner – eine super Alternative zu einer Karriere in der Klinik ist. Außerdem räumt sie mit vielen gängigen Vorurteilen auf, gibt wichtige Tipps für die Weiterbildung und klärt über die verschiedenen Fördermöglichkeiten auf.

Umfangreiches Online-Angebot

Die Kampagne findet natürlich nicht nur live an den Universitäten statt; auch digital ist die KV Hessen für den Nachwuchs da. Auf dieser Website gibt es deswegen viele interessante Informationen und Berichte rund um die Themen Allgemeinmedizin, Niederlassung und Förderung. Und unter www.facebook.com/arztinhessen ist die Kampagne auch auf Facebook zu finden.

Ärztemangel in Hessen? Die KVH packt es an!

Als erstes die gute Nachricht: Deutschland geht der medizinische Nachwuchs nicht aus. Die Zahl der Studierenden an den Hochschulen ist über die Jahre stabil geblieben – mittlerweile geht sie sogar wieder nach oben. Wenn du dich für ein Medizin-Studium entschieden hast, ist das ein guter Weg. Mediziner werden durch den demografischen Wandel der Gesellschaft wichtiger denn je.

Aus unserer Sicht hat sich allerdings etwas geändert: Für viele angehende Ärztinnen und Ärzte ist die Niederlassung keine Option – nicht, weil der Gedanke an eine eigene Praxis so abschreckend ist. Sondern sie spielt in eurer universitären Ausbildung eine untergeordnete Rolle.

Und deshalb hat die KVH 2013 die Kampagne „Sei Arzt. In Praxis. Leb Hessen.“ initiiert. Seitdem waren wir mehr als 30 Mal an hessischen Hochschulen und haben über die Möglichkeiten der Niederlassung informiert. Damit wollen wir dir eine Alternative zu einem Berufsweg in der Klinik aufzeigen. Und wir kommen an die Unis, um mit gängigen Vorurteilen aufzuräumen. Zum Beispiel mit dem, dass es finanziell weniger lukrativ ist, sich niederzulassen, anstatt in der Klinik zu arbeiten. Oder, dass man als Mediziner Angst vor Regressen haben muss.

Unser Auftrag: die Sicherstellung der medizinischen ambulanten Versorgung

Welches Interesse hat die KVH daran, um dich als ärztlichen Nachwuchs zu werben? Das liegt an unserem Auftrag: Wir kümmern uns intensiv um die ambulante, medizinische Versorgung der Bevölkerung. Und sind dafür zuständig, dass es für die Menschen in Hessen genügend niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten gibt.

Außerdem vertreten wir die Interessen unserer Mitglieder, der niedergelassenen, ermächtigten oder angestellten Ärzte, Psychologischen Psychotherapeuten sowie Psychotherapeuten für Kinder und Jugendliche in Hessen gegenüber der Politik und den Krankenkassen. Unsere Mitglieder sind mehr als 9.500 Ärzte und 1.500 Psychotherapeuten.

Hessen sucht motivierte Ärzte! Die KVH …

… kümmert sich schon im Studium um angehende Mediziner!
… unterstützt junge Ärztinnen und Ärzte!
… begleitet junge Mediziner auf dem Weg zur eigenen Praxis!
… berät individuell bei der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin!
… hilft niedergelassenen Ärzten weiter!

Wir zeigen Dir die Möglichkeiten als Arzt in Praxis in Hessen auf:

  • Große Auswahl an Niederlassungsmöglichkeiten
  • Teil einer immer begehrteren Berufsgruppe werden
  • Beste Karrierechancen
  • Leben und Arbeiten am Gesundheitsstandort Hessen

Was sonst noch wichtig ist: