Summerschool 2019: Meine eigene Praxis!

Summerschool 2019: Meine eigene Praxis!

MedWisser Rund ums Studium Seminare

Soll ich oder soll ich nicht? Schon im Studium beschäftigen sich viele Medizinstudenten mit der Frage, ob sie später ihr eigener Chef sein oder lieber angestellt praktizieren möchten. Kein Wunder also, dass unsere kostenfreie Summerschool zum Thema „Niederlassung“ auch dieses Jahr in kürzester Zeit ausgebucht war.

Mit Plan in die Praxis

Vom 19. bis 23.09 erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hier nämlich aus erster Hand, wie es ist, als niedergelassener Arzt tätig zu sein. Dabei geht es nicht nur um Besonderheiten, die eine ambulante Patientenversorgung mit sich bringt, sondern auch um unternehmerische Aspekte einer eigenen Praxis. Nebenbei geben unsere Fachreferenten echte Einblicke in den Berufsalltag und Tipps für den erfolgreichen Start in der eigenen Praxis.

Chancen und Risiken der Niederlassung

„Ich als Chef“ – in diesem Modul der Summerschool dreht sich alles darum, welche Risiken, aber vor allem auch welche Chancen auf Mediziner warten, die sich mit einer eigenen Praxis niederlassen. Dafür haben wir einen Facharzt für Allgemeinmedizin als Referenten eingeladen. Er betreibt eine eigene Praxis und kann nicht nur aus dem Alltag berichten, sondern informiert euch auch über die Unterschiede zwischen Stadt und Land und über hausärztliche Versorgungslücken. Schon heute droht nämlich in mehreren hessischen Planungsbereichen eine Unterversorgung. Die Aussichten für niedergelassene Ärzte sind als gut – und gerade für alle, die sich Freiheiten im Beruf wünschen, ist eine eigene Praxis eine große Chance.

Tipps aus der Praxis

Muss ich Hausbesuche machen? Wie viel Büroarbeit kommt auf mich zu? Und wie viel verdient eigentlich ein niedergelassener Arzt? Auch auf diese brennenden Fragen gibt es natürlich Antworten in der Summerschool. Zum Abschluss bekommt ihr noch wertvolle Tipps für die ersten Berufsjahre mit auf den Weg.

Nach der Summerschool ist vor der Winterschool

Die diesjährige Summerschool ist leider schon komplett ausgebucht. Aber auch im Winter veranstalten wir wieder eine kostenlose Studentenakademie zum Thema „Niederlassung“: Spannende Vorträge, ein abwechslungsreiches Freizeitangebot, Übernachtung und Verpflegung inklusive. Termin und Anmeldezeitraum erfahrt ihr natürlich rechtzeitig hier auf unserer Website. Bis dahin schaut euch doch das Video zu einer unserer früheren Winterschools an!

Nahtkurs ein voller Erfolg

Nahtkurs ein voller Erfolg

MedWisser Rund ums Studium Seminare

Theorie ist nur in der Praxis gut – deswegen bietet die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) den Mitgliedern des MedWisser-Teams regelmäßig kostenlose Kurse an, die die Medizinstudierenden ganz praktisch auf den beruflichen Alltag vorbereiten. Im Nahtkurs konnten sie jetzt ihre Fingerfertigkeit unter Beweis stellen. Mit bestechenden Ergebnissen.

Donati ist nicht der Genitiv von Donat, sondern eine vertikale Rückstichnaht, die eine exaktere Annäherung der Wundränder im Hautbereich ermöglicht. Spätestens jetzt wissen das auch die Teilnehmer unseres allerersten Nahtkurses Ende August – und sie wissen, wie man sie anwendet. Denn während der zwei 8-stündigen Nahtkurse im Dorint Hotel in Frankfurt konnten die jeweils 18 Studentinnen und Studenten der 6. bis 9. Semester echte Praxiserfahrung sammeln.

Theorie trifft Praxis

Unter der fachkundigen Leitung von Dr. Lukas Seifert, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg, und Dr. Julian Büssow, Hals-Nasen-Ohren-Arzt, beide vom Klinikum Frankfurt Höchst, wurden zuerst die bisher gesammelten theoretischen Grundlagen erweitert. Wie ist die Haut anatomisch aufgebaut? Wie definieren sich primäre und sekundäre Wundheilung und wo liegen die genauen Unterschiede? Was gilt es bei der Indikation und Durchführung einer chirurgischen Naht zu beachten und welche Instrumente und Nahtmaterialien werden verwendet? Diese und viele weitere Fragen wurden im theoretischen Block erörtert und vertieft und bei Nachfragen natürlich auch genauer beleuchtet. Mit dem frisch gesammelten Wissen ging es dann nach einer kurzen Pause direkt in die Praxis. Mit dem von der KVH gestellten Nahtset wurden am Nahtkissen und Schweinefuß selbstständig verschiedene Nahttechniken geprobt und verfeinert sowie chirurgische Knotentechniken und Ligaturen geübt. Die durchgehend motivierten Studentinnen und Studenten waren von Beginn an voll bei der Sache und so konnten einige Fortgeschrittene sogar noch lokale Lappenplastiken am Schweinefuß umsetzen. Dabei standen beide Dozenten durchgehend für Fragen zur Verfügung und unterstützten bei Problemen.

Locker und lehrreich

Zwei kommunikative, lehrreiche und spannende Tage – so beschreiben alle Teilnehmer und die Dozenten die Stimmung in den Kursen. In ungezwungener Atmosphäre wurde viel erreicht, vertieft und verbessert und so ist es kein Wunder, das sich alle Beteiligten über die gelungenen Kurse freuten. Und das Nahtset durften natürlich alle behalten.

Ihr wollt auch MedWissen?

Das besonders positive Feedback auf die Nahtkurse zeigt, wie groß der Wunsch nach praktischen Angeboten für die spätere Praxis ist. Deshalb wird die KVH den Mitgliedern des MedWisser-Teams auch zukünftig kostenlos Seminare anbieten, die mit Theorie und Praxis fit für die Zukunft machen. Ihr seid noch keine MedWisser? Hier geht’s zur Registrierung: https://www.arzt-in-hessen.de/darum-medwisser/anmelden/  

Das MedMobil war super

Das MedMobil war super

Allgemein MedWisser Rund ums Studium

Die MedWisser Maike Schilling (Marburg), Oliver Kindl (Gießen) und Moritz Laucks (Frankfurt) sind die ersten drei Gewinner, die mit unseren MedMobilen unterwegs waren. Zwei Monate hatten die Medizinstudenten je einen Mini ONE im Look and Feel der Kampagne „Sei Arzt. In Praxis. Leb Hessen!“ zur freien Verfügung. In unserem Interview erzählen sie, was sie mit den Autos gemacht haben und welche Vorteile es hat, Mitglied im MedWisser-Team zu sein.

AiH: Maike, Oliver und Moritz, wie haben Euch die zwei Monate mit dem MedMobil gefallen?

Moritz: Das MedMobil hat mir richtig gut gefallen. Es fährt sich super und ist großartig ausgestattet. Es gibt Sitzheizung, Navigationssystem, Einparkhilfe, das Smartphone kann per Bluetooth mit dem Auto gekoppelt werden und die Lautsprecher haben einen tollen Klang. Außerdem finde ich das Design echt cool. Kurzum: Das MedMobil macht einfach Spaß!

Maike: Ich fand das MedMobil auch super. Der Mini hat wirklich alle Extras, die man sich wünschen kann.

AiH: Wofür habt Ihr das MedMobil denn genutzt?

Oliver: Ich habe es hauptsächlich genutzt, um mal aus Gießen rauszukommen.

Moritz: Ich habe auch viele Touren abseits des Unialltags gemacht: Zum Chorprobenwochenende nach Wetzlar, einen Tagestrip mit Kommilitonen nach Bamberg oder zum Weihnachtsmarkt nach Köln. Außerdem war es perfekt, um damit die Einkäufe zu erledigen oder abends zum Squash zu fahren.

Maike: Ich pendle jeden Tag von Gießen nach Marburg zur Uni. Das MedMobil war dabei eine super Unterstützung, denn sonst muss ich mit zwei Buslinien und dem Zug fahren. Außerdem bin ich mit dem Mini für ein paar Tage nach Frankreich gefahren.

AiH: Das MedMobil kann also eine echte Erleichterung im (Uni-)Alltag sein?

Moritz: Ja, auf jeden Fall. Das MedMobil ist natürlich super praktisch, wenn man zum Beispiel eine Hausarztfamulatur auf dem Land macht. Da sind die Wege länger und mit dem MedMobil kommt man unabhängig vom öffentlichen Nahverkehr in die Praxis. Das ist schon komfortabel.

Maike: Für mich war es ideal, um beim Weg auf die Lahnberge Zeit zu sparen.

AiH: Ihr seid alle drei Mitglieder im MedWisser-Team. Habt Ihr auch schon an anderen exklusiven Aktionen teilgenommen?

Oliver: Ich war erst kürzlich beim Poetry Slam in Gießen mit dabei und habe lustigerweise bei einem anderen Gewinnspiel schon einmal einen Grill gewonnen. Generell gibt es immer wieder schöne Aktionen.

Maike: Ich habe im November den Sonografiekurs in Frankfurt gemacht. Der Kurs war eine tolle Erfahrung und ich habe sehr viel gelernt.

Moritz: Bisher habe ich noch keine andere Aktion mitgemacht. Spätestens jetzt ist das aber fest geplant.

AiH: Welche Angebote für MedWisser kennt Ihr und welche sind aus Eurer Sicht besonders interessant?

Moritz: Das Seminarangebot „Medical English“ finde ich sehr reizvoll. Ich möchte eine meiner Famulaturen gerne im Ausland absolvieren und denke, dass das Seminar eine gute Vorbereitung ist.

Maike: Leider kommt die Sonografie im Studium oft zu kurz. Daher ist der Sonografiekurs das beste Angebot und eine super Gelegenheit.

Sonografiekurs: Studenten erkunden Leber, Milz und Co.

Sonografiekurs: Studenten erkunden Leber, Milz und Co.

MedWisser Rund ums Studium Seminare

Mit kostenfreien Seminarangeboten für Mitglieder des MedWisser-Teams macht die Kassenärztliche Vereinigung Hessen (KVH) Medizinstudenten für den Arztberuf fit. Eine der beliebtesten Veranstaltungen ist der Sonografiekurs, der im November zum zweiten Mal stattgefunden und wieder für gutes Feedback gesorgt hat.

Unkompliziert und völlig schmerzlos für den Patienten lassen sich mit einer Sonografie verschiedene Organe und Körperregionen erkunden. So bekamen an den beiden Seminartagen insgesamt 25 “MedWisser” tiefe Einblicke in diese Untersuchungstechnik. In praktischen Übungen erforschten sie das spannende bildgebende Verfahren und sammelten wertvolle Erfahrungen.

Wissen aus erster Hand

Geräteeinstellung, Bilddokumentation, Befundbeschreibung – Dr. David Schaack, Dr. Julian Sahm und Dr. Lukas Seifert führten die angehenden Ärzte durch die Kurse. Sie besprachen die einzelnen Untersuchungsschritte und gaben den Teilnehmern wertvolles Hintergrundwissen und praktische Tipps mit auf den Weg.

Ob die Gefäße im Abdomen, die Leber und die Milz oder die Schilddrüse im Rahmen interessanter Vorträge wurden die einzelnen Untersuchungsschwerpunkte zunächst theoretisch angegangen. Nach jedem Referat gab es dann die passende praktische Übung. So wurde das neu gelernte Wissen sofort angewendet. Ein gutes Vorgehen, wie sich bei der anschließenden Befragung der Studenten herausstellte.

Positives Feedback

Alle Teilnehmer waren mit dem Seminar sehr zufrieden. Sie lobten sowohl die fachliche Kompetenz der Referenten wie auch die Organisation der Veranstaltung. Die Inhalte seien anwendungsbezogen gewesen und die Erwartungen damit voll erfüllt worden. Wir freuen uns sehr über die positive Bewertung, denn sie zeigt einmal mehr, wie gut die Kursangebote für MedWisser bei den Medizinstudenten ankommen. Und damit es nicht langweilig wird, laufen bereits die ersten Vorbereitungen für weitere tolle Angebote. Interessiert? Dann meldet euch jetzt im MedWisser-Team an!

Als Teil des MedWisser-Teams profitierst du neben den kostenlosen Kursen auch von vielen weiteren praktischen Vorteilen. Hier geht’s zu weiteren Infos und zur Anmeldung.